Richtig hinsehen

Shownotes

In der Stadt Bonn und speziell im Beueler Stadtteil Villich gedenkt man in diesen Tagen der Heiligen Adelheid. Sie ist neben Cassius und Florentius eine der Stadtpatrone der Bundestatt am Rhein. Adelheid ist eine bedeutsamen Frau des Mittelalters. Sie stirbt am 5. Februar des Jahres 1015 in Köln und wird von dort nach Villich überführt und als Äbtissin im Kreuzgang des von ihr mitbegründeten Klosters bestattet. Auch wenn Papst Paul VI. erst 1966 ihre Verehrung offiziell anerkennt, wird sie doch schon über all die Jahrhunderte als Heilige verehrt, Vor dem Hintergrund aktueller, innerkirchlicher Debatten über die Rolle der Laien und der Frau wird an Adelheid erkennbar, welchen Einfluss, auch welche Macht Menschen zu früherer Zeit in der Kirche entfalten konnten, ohne dass sie eine sakramentale Weihe empfangen hätten. Der Heiligen Äbtissin und ihren Nachfolgerinnen unterstanden die einflussreiche Herrschaft Villich mit ihren vielen Besitzungen. Bis zur Säkularisation im Jahr 1804, also beinahe 800 Jahre bestimmte das Kloster Villich das staatliche und religiöse Leben diesseits des Rheins.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.